Die DiAg MAV

1308727750640_2011_HP_Fachz.jpg

Rund 44.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in den kirchlichen und caritativen Einrichtungen im Bistum Aachen beschäftigt, deren Interessen die jeweilige MAV gegenüber dem Dienstgeber vertritt.  Im Bistum Aachen gibt es derzeit 206 Mitarbeitervertretungen (MAVen) in kirchlichen Einrichtungen mit insgesamt knapp 1.200 gewählten Frauen und Männern. Diese Interessenvertretungen bilden die Diözesane Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen im Bistum Aachen, kurz: DiAg MAV Aachen, die im Januar 1990 gegründet wurde.

  • Jede MAV ist Mitglied der DiAg MAV.

Jede MAV im Anwendungsbereich der Aachener Mitarbeitervertretungsordnung gehört per Gesetz zur Diözesanen Arbeitsgemeinschaft der Mitarbeitervertretungen (DiAg MAV).

  • Die DiAg MAV ist überbetrieblich aktiv.

Der Zusammenschluss der MAVen unter dem Dach der DiAg MAV ermöglicht es einer einzelnen MAV,  einen regelmäßigen Informations- und Erfahrungsaustausch mit einer oder mehreren anderen  MAVen im Bistum Aachen zu pflegen.

  • Die DiAg MAV berät die MAVen in Fragen des Mitarbeitervertretungsrechts.
  • Sie setzt sich aktiv dafür ein, dass das bischöfliche Gesetz, die Mitarbeitervertretungsordnung, in den kirchlichen Einrichtungen auch angewendet wird.
  • Sie sorgt dafür, dass das Nell-Breuning-Haus in Herzogenrath bedarfs- und zielgruppenorietierte MAV-Schulungen anbietet.
  • Sie erarbeitet auf der Grundlage Ihrer Erfahrungen und Rückmeldungen konkrete Vorschläge, wie die Mitarbeitervertretungsordnung weiter entwickeln soll.
  • Und schließlich kann die DiAg MAV den Vertretern der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Regional-KODA und der Arbeitsrechtlichen Kommission Vorschläge unterbreiten,  um so auf Verbesserungen des kirchlichen Arbeitsrechts hinzuwirken.